Aktuellesw.kommDr. Arne WestermannBiographieDissertationPublikationenStudienPartnerKontakt und ImpressumSuche und Sitemap

  

  

  

  

  

   

 


Monographien

Arne Westermann: Unternehmenskommunikation im Internet. Bestandsaufnahme und Analyse am Beispiel nationaler und internationaler Unternehmen, Vistas Verlag Berlin, 2004, 690 S.

 

Weitere Informationen zu der Dissertation von Dr. Arne Westermann finden Sie hier.

Arne Westermann: www."programmzeitschrift".de. Internet-Auftritte deutscher Fernsehzeitschriften, Hagen 2000, 223 S. Ausgehend von einer Betrachtung der Entwicklung der Programmpresse in Deutschland wird die Marktsituation deutscher Online-Programmzeitschriften zur Mitte des Jahres 1999 eruiert. Hieran schließt sich zum einen eine quantitative Inhaltsanalyse und zum anderen eine qualitative Begutachtung der zehn zu diesem Zeitpunkt existenten Angebote an.

 

Die wichtigsten Ergebnisse:

 

Während die 14tägigen Programmzeitschriften und die TV-Supplements Vorreiter waren, spielten die traditionellen Zeitschriften mit wöchentlicher Erscheinungsweise 1999 noch keine Rolle im Online-Bereich.
Nur jene Anbieter, die auf den Markennamen einer im Offline-Bereich profilierten Zeitschrift zurückgreifen können, konnten sich auf dem Markt etablieren.
Die Angebote sind stark auf eine männliche Zielgruppe zugeschnitten.
Lediglich einer der zehn Anbieter verfügt über ein Angebotspaket (im Verbund mit anderen Web sites des gleichen Verlages), das einen echten Mehrwert gegenüber der Printausgabe besitzt und somit potenziell über genuines Erfolgspotenzial im wirtschaftlichen Sinne verfügt.

 

Home

Heinz-Dietrich Fischer/Arne Westermann: Knappe Geschichte der Hörfunk- und Fernsehwerbung in Deutschland, Hagen 2001, 151 S. Ausgehend von der Hörfunkwerbung in der Frühphase des Rundfunks in der Weimarer Republik skizziert das Buch die Entwicklung der Hörfunk- und Fernsehwerbung bis hin zum vierten Rundfunkänderungsstaatsvertrag, der im April 2000 in Kraft trat.

 

Der Schwerpunkt liegt dabei auf den medienpolitischen, medienrechtlichen und medienökonomischen Rahmenbedingungen. Das Buch ermöglicht somit einen Überblick über 70 Jahre deutscher Rundfunkgeschichte im Hinblick auf die Werbung in komprimierter Form.